Nie wieder ohne Ideen für neuen Content

content content creation Aug 24, 2021

Es ist wieder Zeit für einen Social Media Post, Blogbeitrag oder eine Podcastfolge und ihr habt keine Ahnung, worüber ihr sprechen sollt? “Geschichten, die verkaufen” zeigt euch, wie euch nie die Ideen für neuen Content ausgehen.

Es ist nicht immer einfach, die eigenen Kanäle mit guten Inhalten zu füllen. Gerade, wenn ihr in den letzten Wochen viel veröffentlicht habt, kann es euch so vorkommen, als hättet ihr alle guten Themen aufgebraucht und jetzt habt ihr keine mehr für die kommenden Tage übrig. Bevor ihr verzweifelt, erklären wir euch, wie wir immer wieder zu neuen Ideen für unsere Themen im Podcast, in unserer “Geschichten, die verkaufen”-Fortbildung und Social Media Plattformen kommen. Lasst uns mit einer kleinen Geschichte aus Bernhards Leben beginnen. Bernhard ist umgezogen und wohnt jetzt 32 km von unserem Büro in München entfernt. Nun hat er sich entschlossen, um der Umwelt etwas Gutes zu tun, mit seinem neuen E-Bike zu Uwe und Daniel in die Firma zu fahren. Es war anstrengend, aber am Ende war er sehr stolz auf sich, dass er die Reise auf sich genommen hatte. Warum erzählen wir euch das? Weil schon diese Geschichte, über Bernhard und sein Fahrrad Content für all unsere Plattformen sein kann. Wie, fragt ihr euch?

 

“Geschichten, die verkaufen”: Content durch Kontext

Wenn wir die Geschichte in den zwei Sätzen von oben beschreiben, ist das natürlich noch kein guter Content für euer Business-Storytelling und Content Marketing. Doch wenn ihr das Ganze in einen Kontext einordnet, könnt ihr damit vielleicht sogar ganz neue Zielgruppen ansprechen. Am Beispiel von Bernhard hat er seine Fahrradstory in den Kontext Umweltbewusstsein und Fahrrad eingeordnet. So hat er nicht nur Menschen direkt angesprochen, die sich für Umweltschutz engagieren, sondern auch Menschen, die gerne Fahrrad fahren. Ebenso Menschen, die sich schon länger überlegen, das Auto mal stehen zu lassen, aber keine Freunde von öffentlichen Verkehrsmitteln sind, aber auch nicht die Muse haben, sich bis zur Arbeit abzustrampeln. Hier eröffnet Bernhard die Lösung des E-Bikes. Hier werden Menschen aufmerksam, die vielleicht vorher noch nie von “Geschichten, die verkaufen” gehört haben und bringen sich über Social Media zu diesen Themen ein. Sie wollen wissen, wer der Mensch ist, der hinter diesem Post steckt und beschäftigen sich mit Bernhard und werden automatisch auf “Geschichten, die verkaufen” aufmerksam. So erreichen wir mit unseren Inhalten nicht nur neue Menschen oder wecken ein neues Interesse bei bestehenden Followern, sondern zeigen zusätzlich die Werte, hinter denen wir und damit auch unsere Marke stehen. All das führt dazu, dass die Lesenden und Zuhörenden eine emotionale Bindung zu uns und unserer Marke aufbauen können. Und das ist für uns natürlich fantastisch, denn wenn ihr euch jetzt überlegt, einen Content Marketing-Workshop oder eine Ausbildung zu machen - wohin würdet ihr lieber gehen: zu einer gesichtslosen Marke oder zu zwei netten Experten, denen unsere Erde wichtig ist?

Aus Alltäglichem Content für mein Business-Storytelling machen

Wie hilft euch unser Beispiel, wenn ihr keine Ideen habt für neuen Content? Wie ihr an Bernhards Fahrraderlebnis seht, können ganz alltägliche Dinge als Inspiration für eure Themen dienen. Sei es nun Fahrradfahren oder wie in Uwes Fall sein Hobby - das Arbeiten mit Holz. Auch hier kann Uwe immer wieder neue Erkenntnisse herausziehen, die ihm im Job helfen. Und diese teilt er regelmäßig, ebenso wie Bernhard, auf LinkedIn, im “Geschichten, die verkaufen”-Podcast und Co. Also seid die nächsten Tage achtsam und schaut genau hin, was ihr den Tag über so macht - sei es privat oder beruflich. Kann man aus einer eurer Tätigkeiten ein gutes Thema bauen? Habt ihr Kinder, kann das als Grundlage dienen, weil sie euch täglich zeigen, wie wichtig es ist, neugierig zu sein und Fragen zu stellen. Oder ist Zeitmanagement in eurer Familie gerade ein aktuelles Thema? Auch das kann man in einen Businesshintergrund einbauen. Doch natürlich liefert die Zeit im Job ebenso Input. Hier sind der Fantasie ebenso wenig thematische Grenzen gesetzt: Von ‘Welche Programme helfen mir effizient zu arbeiten’ oder ein einfacher Blick hinter die Kulissen, sind für euch alltäglich, doch für alle anderen Menschen nicht. Gebt ihnen einen Einblick in euer Leben und sie werden nicht mehr nur eine Brand, sondern echte Menschen mit spannenden Geschichten sehen.

 

Wenn ihr zum Thema Storytelling, LinkedIn-Optimierung oder Content Marketing Unterstützung von zwei umweltbewussten Vätern und Unternehmern aus München möchtet, dann ladet euch unser kostenloses White-Paper zum Thema Storytelling herunter, schreibt uns oder ruft uns an, um ein kostenfreies Beratungsgespräch auszumachen und wir erzählen euch, wie unser LinkedIn-Workshop oder unsere “Geschichten, die verkaufen”-Fortbildung euch, eurem Unternehmen und eurer Personal Brand dabei helfen können, noch erfolgreicher zu werden. Falls ihr uns, Uwe und Bernhard, davor noch etwas besser kennenlernen wollt, hört in unseren Podcast oder YouTube-Channel rein.

Wir freuen uns auf euch!

Euer Bernhard und Uwe

 

Close

50% Complete

Two Step

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua.